Orthopädische Operationen

Neue Techniken bei Kreuzbandrekonstruktion, Behandlungsverfahren

Wir zählen zu den führenden Kniespezialisten in Deutschland.

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Kniebandverletzung zu behandeln:

  • die chirurgische
  • nichtchirurgische.

Die Behandlungsart hängt dabei allerdings von der Schwere der Verletzung ab.

 

Die Behandlung ohne Operation

   (konservative Behandlung)
Direkt nach der Verletzung muss ein Arzt das Knie untersuchen, es kühlen und mit dem Patienten sprechen. Die Kühlung dämmt die Schwellung ein. Damit das betroffene Gelenk nicht belastet wird, muss mit Krücken gelaufen werden. Der Arzt oder der Physiotherapeut erstellt einen individuellen Trainingsplan für den Patienten. Das Stärken der Muskeln um das geschwächte Gelenk ist sehr wichtig - sehr langwierige Angelegenheit.
Heute wird allgemein die konservative Behandlung des Kreuzbandrisses abgelehnt weil sie zu großen Knorpel- und Meniskusschäden führen. Lediglich beim Innenbandriss findet sie heute noch allgemeine Anwendung.

Die Operation am Knie

  • Arthrose
  • Bakercyste
  • Kniegelenksnahe Korrekturoperationen der Beinachse
  • Verrenkung der Kniescheibe/ Patellaluxation
  • Kniegelenkstotalendoprothesen
  • Kniegelenksteilendoprothesen
  • Behandlung von Knorpeldefekten
  • Knorpel-Knochen-Transplantation
  • Osteonekrosis dissecans
  • Meniskusverletzung
  • Bänderverletzung
  • Vordere Kreuzbandersatzplastik
  • Vordere Kreuzbandersatzplastik - Nachbehandlung


Die Arthroskopie

Der Chirurg benutzt als Erstes ein Arthroskop und verschiedene kleine Instrumente. Diese werden direkt in das Knie geführt um nach anderen Verletzungen, wie zum Beispiel am Meniskus, zu suchen. Im Knie findet man dann in der Regel zwei kleine Löcher.

Das Innenband

Das Innenband ist ein flaches, breites Band und besteht aus sehr vielen kleinen Fasern. Diese Fasern bewirken eine hohe Stabilität. Es verbindet den Oberschenkelknochen mit dem Schienbein an der Innenseite des Kniegelenks. Ein Schlag von außen auf das Knie kann einen Riss bewirken.

Nach der Operation

Nach dem Eingriff sollte der Patient einige Zeit in einer ruhigen Umgebung verbringen. Das Knie ist dann bandagiert und sollte erhöht liegen. Außerdem sollte das Gelenk gekühlt werden. Eine Schiene hält ungewollte Bewegungen und Stöße ab. Kurze Zeit nach der OP beginnt die Physiotherapie. Sie beinhaltet leichte Übungen und Bewegungen. Es gibt auch Maschinen, die dabei unterstützen können.

Sie haben noch Fragen?
Arkade Praxisklinik 98597 Breitungen Rathausstraße 43 Fon: 36848 294-50 Fax: -51