Orthopädische Operationen

Aufbau des Schultergelenks

 

Die Schulterinstabilität

Eine straffe, stabile Schulter Die Schulter ist das flexibelste Gelenk im menschlichen Körper. Es ist wie eine Kugel in einer Schale. Die Kugel am Ende des Oberarmknochens (Humeruskopf) sitzt in der Schulterhöhle (Glenoid). Einige Teile der Schulter werden als Stabilisator bezeichnet und halten die Kugel in der Höhle. Das Gelenk wird so stabil. Die Kapsel ist eine Schicht von Fasern, die den Kopf und das Glenoid umgibt. Das Glenoid ist die Schulterhöhle, in der der Knochen sitzt. Das Labrum ist ein Ring aus dünnem, flexiblem Gewebe (Knorpel) am Rand des Glenoids.

Die Kapsel

Die Kapsel stabilisiert das Gelenk indem sie den Humeruskopf und das Glenoid fest verbindet. Das verhindert, dass der Knochen aus der Höhle springt wenn der Arm angehoben wird.

Die Rotatorenmanschette

Die Muskeln und Bänder der Rotatorenmanschette stabilisieren die Schulter indem sie den Humeruskopf in das Glenoid pressen wenn der Arm bewegt wird.

Die verletzte Schulter

Es gibt viele Situationen, in denen die Schulter verletzt werden kann - ein Sturz beim Sport oder eine falsche Bewegung beim Heben von schweren Gegenständen. Die Bänder und Sehnen in der Schulter werden dabei zu stark gedehnt oder reißen sogar. Durch diese Verletzungen kann das Gelenk nicht richtig gehalten werden. Es kann verrutschen und sich unkontrolliert bewegen. Die Schulter ist nicht mehr stabil.

Die Schulter wieder stabil machen

Das Behandlungsziel nach einer solchen Verletzung ist, die Schulter wieder unter Kontrolle zu bekommen. Ein Orthopäde / Physiotherapeut untersuchen und beurteilen die betroffene Schulter. Sie wählen die richtige Behandlungsmethode, um die Schulter wieder stabil zu machen. Die Behandlung schließt jedoch oft eine Operation ein.

Die Untersuchung

Um die Verletzung im Gelenk zu analysieren sind in der Regel folgende Tests notwendig:

  • Arthrographie
  • Computertomographie
  • Röntgenuntersuchung
  • MRT - Magnetresonanztomographie


Die Operation

Der Vorgang bei der Operation wird vorher mit dem Patienten besprochen.
Operative Therapien:

  • Luxationen des Schultergelenkes: Arthroskopische und offene Stabilisierung
  • Engpasssyndrom (Impingement): Arthroskopische und offene Akromioplastik
  • Verkalkung der Rotatorenmanschette: Arthroskopische und offene Kalkausräumung
  • Verletzung der Rotatorenmanschette: Offene Naht und Rekonstruktion mit Muskellappen
  • Arthrose des Schultereckgelenkes: Arthroskopische und offene Resektion
  • Arthrose des Schultergelenkes: Schultertotalendoprothese inklusive Spezialprothesen bei gleichzeitiger Verletzung der Rotatorenmanschette
  • Frakturen des Schultergürtels: Wiederherstellung durch Osteosynthese
  • Frakturen des Oberarmkopfes: Osteosynthese und Prothesenversorgung
  • Bandverletzungen des Schultereckgelenkes: Stabilisierung und Rekonstruktion



Sie haben noch Fragen?
Arkade Privatklinik 98597 Breitungen Rathausstraße 43 Fon: 36848 294-50 Fax: -51